Versprechen von Gott

Drei Dinge, die die Bibel über Versprechen sagt:

1. Gott erfüllt alle seine Versprechen

„Kein Versprechen des HERRN blieb unerfüllt – alles war eingetroffen!“

Josua 21,45

Diese Bibelstelle bezieht sich auf die Versprechen die Gott den Israeliten gab. Alles was er ihnen versprochen hatte, gab er ihnen: Gott gab ihnen das ganze Land und sie konnten in Frieden leben. Gott ändert sich nicht. (Jakobus 1,17) Auch nicht seine Versprechen. Darum können wir sicher sein, dass sich alle seine Versprechen erfüllen werden. (4. Mose 23,19)

2. Halte deine Versprechen ein

„Besser du versprichst erst gar nichts, als dass du ein Versprechen nicht hältst!“

Prediger 5,4

Wenn du ein Versprechen ablegst, sollst du es auch erfüllen. Leichtfertige Versprechen gefallen Gott nicht. Bist du dir nicht sicher, ob du etwas einhalten kannst, versprichst du lieber nichts. (Prediger 5,4)

3. Wir sind vor Gott gerecht gesprochen, wenn wir seinen Versprechen glauben

„Er (Abraham) zweifelte nicht, sondern vertraute Gottes Zusage. Ja, sein Glaube wurde nur noch stärker. Er gab Gott die Ehre, fest davon überzeugt, dass Gott sein Versprechen erfüllen würde. Deshalb fand er Gottes Anerkennung.“

Römer 4, 20-22

Das gilt nicht nur für Abraham, sondern auch für uns, wenn wir Gottes Versprechen vertrauen. (Römer 4,23-24) In der Elberfelder Bibel wird diese Stelle folgendermaßen übersetzt: Wenn wir seinen Versprechen glauben, sind wir vor Gott gerecht gesprochen.

„Doch diese wunderbare Zusage – dass Gott ihn für gerecht erklärte – galt nicht nur für Abraham. Sie wurde auch für uns in der Schrift festgehalten, denn Gott wird auch uns für gerecht erklären, wenn wir an ihn glauben, der Jesus, unseren Herrn, von den Toten auferweckt hat.“

Römer 4, 23-24

20 Versprechen von Gott:

1. Du bist nicht alleine

„Ja, ich sage es noch einmal: Sei mutig und entschlossen! Lass dich nicht einschüchtern und hab keine Angst! Denn ich, der HERR, dein Gott, stehe dir bei, wohin du auch gehst.“

Josua 1,9

„Sucht die Nähe Gottes, dann wird er euch nahe sein. Wascht die Schuld von euren Händen, ihr Sünder, und gebt euch Gott von ganzem Herzen hin, ihr Unentschiedenen!“

Jakobus 4,8

„Lehrt sie, alles zu befolgen, was ich euch aufgetragen habe. Ihr dürft sicher sein: Ich bin immer bei euch, bis das Ende dieser Welt gekommen ist!“

Matthäus 28,20

2. Gott führt dich

„Immer werde ich, der HERR, euch führen. Auch in der Wüste werde ich euch versorgen, ich gebe euch Gesundheit und Kraft. Ihr gleicht einem gut bewässerten Garten und einer Quelle, die nie versiegt.“

Jesaja 58,11

„Verlass dich nicht auf deinen eigenen Verstand, sondern vertraue voll und ganz dem HERRN! Denke bei jedem Schritt an ihn; er zeigt dir den richtigen Weg und krönt dein Handeln mit Erfolg.“

Sprüche 3,5-6

„Wenn es jemand von euch an Weisheit mangelt zu entscheiden, was in einer bestimmten Angelegenheit zu tun ist, soll er Gott darum bitten, und Gott wird sie ihm geben. Ihr wisst doch, dass er niemandem sein Unvermögen vorwirft und dass er jeden reich beschenkt.“

Jakobus 1,5

3. Gott hilft dir

„Ich bin der HERR, der Gott über alle Menschen. Nichts ist für mich unmöglich!“

Jeremia 32,27

„Was eurem Glauben bisher an Prüfungen zugemutet wurde, überstieg nicht eurer Kraft. Gott steht treu zu euch. Er wird auch weiterhin nicht zulassen, dass die Versuchung größer ist, als ihr es ertragen könnt. Wenn euer Glaube auf die Probe gestellt wird, schafft Gott auch die Möglichkeit, sie zu bestehen.“

1. Korinther 10

„Er tritt für uns ein, daher dürfen wir voller Zuversicht und ohne Angst vor Gottes Thron kommen. Gott wird uns seine Barmherzigkeit und Gnade zuwenden, wenn wir seine Hilfe brauchen.“

Hebräer 4,16

„Gepriesen seist du, Herr! Wenn ich zu dir um Hilfe rufe, dann werde ich vor meinen Feinden gerettet.“

2. Samuel 22,4

„Als ich zu ihm um Hilfe schrie, wusste ich: Gott wird mir helfen! Deshalb begann ich, ihn zu preisen.“

Psalm 66,17

4. Gott nimmt dir deine Angst

„Wirkliche Liebe ist frei von Angst. Ja, wenn Gottes vollkommene Liebe uns erfüllt, vertreibt sie sogar die Angst. Wer sich also fürchtet und vor der Strafe zittert, bei dem ist Gottes Liebe noch nicht zum Ziel gekommen.“

1. Johannes 4,18

„Habt keine Angst! Der Herr, euer Gott, kämpft für euch!“

5. Mose 3,22

„Du brauchst keine Angst zu haben vor den Gefahren der Nacht oder den heimtückischen Angriffen bei Tag. Selbst wenn die Pest im Dunkeln zuschlägt und am hellen Tag das Fieber wütet, musst du dich doch nicht fürchten. Wenn tausend neben dir tot umfallen, ja, wenn zehntausend um dich herum sterben – dich selbst trifft es nicht! Mit eigenen Augen wirst du sehen, wie Gott es denen heimzahlt, die ihn missachten. Du aber darfst sagen: „Beim HERRN bin ich geborgen!“ Ja bei Gott, dem Höchsten, hast du Heimat gefunden. Darum wird dir nichts Böses zustoßen, kein Unglück wird dein Haus erreichen.“

Psalm 91, 5-10

„Als ich beim HERRN Hilfe suchte, erhörte er mich und befreite mich aus aller Angst.“

Psalm 34, 5

„Fürchte dich nicht, denn ich stehe dir bei; hab keine Angst, denn ich bin dein Gott! Ich mache dich stark, ich helfe dir, mit meiner siegreichen Hand beschütze ich dich!“

Jesaja 41,10

„Denn ich bin der HERR, dein Gott. Ich nehme dich an deiner rechten Hand und sage: Hab keine Angst! Ich helfe dir.“

Jesaja 41,13

5. Gott gibt dir Kraft

„Alles kann ich durch Christus, der mir Kraft und Stärke gibt.“

Philipper 4,13

„Er gibt mir neue Kraft. Er leitet mich auf sicheren Wegen und macht seinem Namen damit alle Ehre.“

Psalm 23,3

„Ihr sollt erfahren, mit welcher unermesslich großen Kraft Gott in uns, den Glaubenden, wirkt. Ist es doch dieselbe gewaltige Kraft, mit der er am Werk war, als er Christus von den Toten auferweckte und ihm in der himmlischen Welt den Ehrenplatz an seiner rechten Seite gab!“

Epheser 1,19-20

„Christus ist das Ebenbild des unsichtbaren Gottes. Als sein Sohn steht er über der ganzen Schöpfung und war selbst schon längst vor ihr da. Durch ihn ist alles erschaffen, was im Himmel und auf Erden ist: Sichtbares und Unsichtbares, Königreiche und Mächte, Herrscher und Gewalten. Ja, alles ist durch ihn geschaffen und vollendet sich schließlich in ihm. „

Kolosser 1,15-16

„Kommt alle her zu mir, die ihr euch abmüht und unter eurer Last leidet! Ich werde euch Ruhe geben.“

Matthäus 11,28

„Aber alle, die ihre Hoffnung auf den Herrn setzen, bekommen neue Kraft. Sie sind wie Adler, denen mächtige Schwingen wachsen. Sie gehen und werden nicht müde, sie laufen und sind nicht erschöpft.“

Jesaja 40,31

„Und doch ist es Gott allein, der beides in euch bewirkt: Er schenkt euch den Willen und die Kraft, ihn auch so auszuführen, wie es ihm gefällt.“

Philipper 2,13

6. Gott schenkt ewiges Leben

„Glücklich ist, wer die Bewährungsproben besteht und im Glauben festbleibt. Gott wird ihn mit dem Siegeskranz, dem ewigen Leben, krönen. Das hat er allen versprochen, die ihn lieben.“

Jakobus 1,12

„Denn Gott hat die Menschen so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn für sie hergab. Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht zugrunde gehen, sondern das ewige Leben haben.“

Johannes 3,16

„Denn genau das hat Christus uns zugesagt: Ewiges Leben in der Verbindung mit ihm.“

1, Johannes 2,25

„Denn Christus ist nicht aufgrund menschlicher Verordnungen und Gesetze Hoherpriester geworden, sondern weil in ihm unzerstörbares, ewiges Leben ist.“

Hebräer 7,16

„Wer sich nur auf sich selbst verlässt, den erwartet der ewige Tod. Wer sich aber durch den Geist Gottes führen lässt, der wird durch ihn ewiges Leben empfangen.“

Galater 6,8

„Der Lohn, den die Sünde auszahlt, ist der Tod. Gott aber schenkt uns in der Gemeinschaft mit Jesus Christus, unserem Herrn, ewiges Leben.“

Römer 6,23

„Ewiges Leben wird er denen geben, die mit Ausdauer Gutes tun und alles daransetzen, an Gottes unvergänglicher Herrlichkeit und Ehre teilzuhaben.“

Römer 2,7

7. Gott kann unmögliches tun

„Ihr meint, dies sei unmöglich? Doch ich sage euch, dem Rest meines Volkes: Für mich ist es keineswegs unmöglich, denn ich bin der Herr, der allmächtige Gott!“

Sacharja 8,6

„Ich bin der Herr, der Gott über alle Menschen. Nichts ist für mich unmöglich!“

Jeremia 32,27

„Er antwortete: „Was für Menschen unmöglich ist, ist für Gott möglich.“

Lukas 18,27

„Jesus sah sie an und sagte: „Für Menschen ist es unmöglich, aber nicht für Gott. Für ihn ist alles möglich!“

Markus 10,27

„“Weil ihr nicht wirklich glaubt“, antwortete Jesus. „Ich versichere euch: Wenn euer Glaube nur so groß ist wie ein Senfkorn, könnt ihr zu diesem Berg sagen: „Rücke von hier nach dort!“, und es wird geschehen. Nichts wird euch dann unmöglich sein!“

Matthäus 17,20

8. Gott gibt dir ein neues Herz

„Ich will euch ein neues Herz und einen neuen Geist geben. Ja, ich nehme das versteinerte Herz aus ihrer Brust und gebe ihnen ein lebendiges Herz.“

Hesekiel 11,19

9. Gott vergibt dir

„Jetzt aber kehrt um und wendet euch Gott zu, damit er euch die Sünden vergibt.“

Apostelgeschichte 3,19

„Gott vergibt uns, weil seinen Barmherzigkeit so groß ist. Aus der Höhe kommt das helle Morgenlicht zu uns, der verheißene Retter.“

Lukas 1,78

„Wenn wir aber unsere Sünden bekennen, dann erweist sich Gott als treu und gerecht: Er wird unsere Sünden vergeben und uns von allem Bösen reinigen.“

1. Johannes 1,9

10. Gott schenkt dir die Frucht des Geistes

„Dagegen bringt der Geist Gottes in unserem Leben nur Gutes hervor: Liebe, Freude und Frieden; Geduld, Freundlichkeit und Güte; Treue, Nachsicht und Selbstbeherrschung. Ist das bei euch so? Dann kann kein Gesetz mehr etwas von euch fordern!“

Galater 5,22-23

„Darum sage ich euch: Lasst euer Leben von Gottes Geist bestimmen. Wenn er euch führt, werdet ihr allen selbstsüchtigen Wünschen widerstehen können.“

Galater 5,16

„Wozu uns die alte, sündige Natur treibt, das bringt den Tod. Folgen wir aber dem, was Gottes Geist will, so bringt das Frieden und Leben.“

Römer 8,6

11. Du bekommst den Heiligen Geist

„Trotz all eurer Bosheit wisst ihr Menschen doch, was gut für eure Kinder ist, und gebt es ihnen. Wie viel mehr wird der Vater im Himmel denen den Heiligen Geist schenken, die ihn darum bitten!“

Lukas 11,13

„Nach diesen Worten hauchte er sie an und sprach: „Empfangt den Heiligen Geist!““

Johannes 20,22

„Diese Hoffnung aber geht nicht ins Leere. Denn uns ist der Heilige Geist geschenkt, und durch ihn hat Gott unsere Herzen mit seiner Liebe erfüllt.“

Römer 5,5

„Ihr aber werdet den Heiligen Geist empfangen und durch seine Kraft meine Zeugen sein in Jerusalem und ganz Judäa, in Samarien und überall auf der Erde.“

Apostelgeschichte 1,8

„So spricht der Herr: „Ich will einen Bund mit euch schließen: Mein Heiliger Geist, der auf euch ruht, wird bei euch bleiben, und die Worte, die ihr von mir empfangen habt, werden von Mund zu Mund gehen. Auch eure Kinder, Enkel und Urenkel werden sie noch kennen. Das bleibt für alle Zeiten so, denn mein Wort gilt!““

Jesaja 59,11

„Dies werden wir immer bezeugen und auch der Heilige Geist, den Gott allen gegeben hat, die ihm gehorchen.“

Apostelgeschichte 5,32

„Als ihnen die Apostel nach dem Gebet die Hände auflegten, empfingen sie den Heiligen Geist.“

Apostelgeschichte 8,17

„Petrus hatte seine Rede noch nicht beendet, da kam der Heilige Geist auf alle, die ihm zuhörten.“

Apostelgeschichte 10,44

12. Gott ist dein Versorger

„Setzt euch zuerst für Gottes Reich ein und dafür, dass sein Wille geschieht. Dann wird er euch mit allem anderen versorgen.“

Matthäus 6,33

„Seht euch die Raben an! Sie säen nichts und ernten nichts, sie haben keine Vorratskammern und keine Scheinen. Gott versorgt sie. Und ihr seid ihm doch viel wichtiger als diese Vögel!“

Lukas 12,24

„Aus seinem großen Reichtum wir euch Gott, dem ich gehöre, durch Jesus Christus alles geben, was ihr zum Leben braucht.“

Philipper 4,19

„Denn Gott, der HERR, ist die Sonne, die uns Licht und Leben gibt, schützend steht er vor uns wie ein Schild. Er schenkt uns seine Liebe und verleiht uns hohes Ansehen. Wer ihm rückhaltlos ergeben ist, den lässt er nie zu kurz kommen.“

Psalm 84,12

13. Gott schenkt dir Weisheit

„Wenn es jemand von euch an Weisheit mangelt zu entscheiden, was in einer bestimmten Angelegenheit zu tun ist, soll er Gott darum bitten, und Gott wird sie ihm geben. Ihr wisst doch, dass er niemanden sein Unvermögen vorwirft und dass er jeden reich beschenkt.“

Jakobus 1,5

„Die Weisheit jedoch, die wir verkünden, ist Gottes Weisheit. Sie bleibt ein Geheimnis und vor den Augen der Welt verborgen. Und doch hat Gott, noch ehe er die Welt schuf, beschlossen, uns an seiner Weisheit und Herrlichkeit teilhaben zu lassen.“

1. Korinther 2,7

14. Gott schenkt dir Frieden

„Herr, du gibst Frieden dem, der sich fest an dich hält und dir allein vertraut.“

Jesaja 26,3

„Auch wenn ich nicht mehr da bin, wird doch der Friede bei euch bleiben. Ja, meinen Frieden gebe ich euch – einen Frieden, den euch niemand sonst auf der Welt geben kann. Deshalb seid nicht bestürzt und habt keine Angst!“

Johannes 14,27

„Denn ich allein weiß, was ich mit euch vorhabe: Ich, der Herr, habe Frieden für euch im Sinn und will euch aus dem Leid befreien. Ich gebe euch wieder Zukunft und Hoffnung. Mein Wort gilt!“

Jeremia 29,11

15. Gott schenkt dir Kraft um Versuchungen zu widerstehen

„Lass uns nicht in Versuchung gerate, dir untreu zu werden, sondern befreie uns von dem Bösen.“

Matthäus 6,13

„Dort angekommen sagte er zu ihnen: „Betet darum, dass ihr der kommenden Versuchung widerstehen könnt!“

Lukas 22,40

„Denn weil er selbst gelitten hat und denselben Versuchungen ausgesetzt war wie wir Menschen, kann er uns in allen Versuchungen helfen.“

Hebräer 2,18

„Was eurem Glauben bisher an Prüfungen zugemutet wurde, überstieg nicht eurer Kraft. Gott steht treu zu euch. Er wird auch weiterhin nicht zulassen, dass die Versuchung größer ist, als ihr es ertragen könnt. Wenn euer Glaube auf die Probe gestellt wird, schafft Gott auch die Möglichkeit, sie zu bestehen.“

1. Korinther 10,13

16. Gott schenkt Heilung nach seinem Willen

„Begreift doch endlich: Ich allein bin Gott, und es gibt keinen außer mir. Ich ganz allein bestimme über Tod und Leben, über Krankheit und Gesundheit. Niemand kann euch meiner Macht entreißen.“

5. Mose 32,39

„Aber die Menschen merkten, wohin sie gegangen waren, und folgten ihm in Scharen. Er schickte sie nicht fort, sondern sprach zu ihnen über Gottes Reich und machte die gesund, die Heilung brauchten.“

Lukas 9,11

„Und heilt die Kranken und sagt ihnen: Das Reich Gottes ist nahe zu euch kommen.“

Lukas 10,9

„Ich sage euch die Wahrheit: Wer an mich glaubt, wird die gleichen Taten vollbringen wie ich – ja sogar noch größere; denn ich gehe zum Vater. Worum ihr dann in meinem Namen bitten werdet, das werde ich tun, damit durch den Sohn die Herrlichkeit des Vaters sichtbar wird. Was ihr mich also in meinem Namen bitten werdet, das werde ich tun.“

Johannes 14, 12-14

„Aber zu dir sage ich, der Herr: Ich will dich wieder gesund machen und deine Wunden heilen, auch wenn deine Feinde meinen, du seist von mir verstoßen worden. „Zion, um die sich niemand kümmert“, nennen sie dich.“

Jeremia 30,17

17. Gott ist dein Schutz

„Auch wenn es durch dunkle Täler geht, fürchte ich kein Unglück, denn du, Herr, bist bei mir. Dein Hirtenstab gibt mir Schutz und Trost.“

Psalm 23,4

„Wie ein Vogel seine Flügel über die Jungen ausbreitet, so wird er auch dich stets behüten und dir nahe sein. Seine Treue umgibt dich wie ein starker Schild.“

Psalm 91,4

„Ihr alle, die den Herrn achtet – vertraut ihm! Er allein gibt euch Hilfe und Schutz.“

Psalm 115,10

„Darum wird dir nichts Böses zustoßen, kein Unglück wird dein Haus erreichen.“

Psalm 91,10

18. Gott wird die Toten auferstehen lassen

„Wundert euch nicht darüber! Der Tag wird kommen, an dem die Toten in ihren Gräbern die Stimme von Gottes Sohn hören werden. Dann werden alle Menschen ihre Gräber verlassen: Die Gutes getan haben, werden auferstehen, um ewig zu leben, die aber Böses getan haben, um verurteilt zu werden.“

Johannes 5,28-29

Tatsächlich aber ist Christus als Erster von den Toten auferstanden. So können wir sicher sein, dass auch die übrigen Toten auferweckt werden.“

1. Korinther 15,20

19. Jesus wird wiederkommen

„Denn der HERR wird kommen in seiner ganzen Herrlichkeit. Alle Welt wird ihn sehen, so hat er selbst es angekündigt.“

Jesaja 40,5

„“Ja, der bin ich“, antwortete Jesus. „Ihr werdet den Menschensohn an der rechten Seite des allmächtigen Gottes sitzen und auf den Wolken des Himmels kommen sehen.““

Markus 14,62

20. Ende des Todes und der Schmerzen

„Er wird ihnen alle Tränen abwischen. Es wird keinen Tod mehr geben, kein Leid, keine Klage und keine Schmerzen; denn was einmal war, ist für immer vorbei.“

Offenbarung 21,4

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s